News

Kursangebot: Selbstverteidigung für Frauen zum Schutz vor sexualisierter Gewalt

Der SV Germania Bredenborn bietet für Frauen ab 18 Jahre einen zweitägigen Kurs zum Thema Selbstverteidigung zum Schutz vor sexualisierter Gewalt an. Der Kurs wird durchgeführt von Krav-Maga Höxter, also einem professionellen Anbieter, der vergleichbare Kurse auch schon für den Kreissportbund Höxter und einige Volkshochschulen im Kreisgebiet initiiert hat. Er beginnt am Freitag, 24. September (18-21h), und wird am Samstag, 25. September (14-18h) fortgesetzt.

Hintergrund:

Auch wenn die Anzahl der registrierten Sexualdelikte zuletzt leicht rückläufig war, liegt sie allein in Nordrhein‐Westfalen dennoch über 10.000 Fällen pro Jahr. Gewalt gegen Frauen, egal welchen Alters, findet in Deutschland alltäglich statt. Frauen sind ihren Angreifern oft physisch unterlegen und werden dadurch schnell zum Opfer. Die Spannbreite möglicher Taten geht dabei von verbalen Belästigungen, über unangebrachte Berührungen bis hin zu gewalttätigen Übergriffen; sei es in der Familie, am Arbeitsplatz, im Bekanntenkreis oder auf der Straße. Die wesentlichen Ziele des Kurses liegen im Erkennen, Vermeiden oder Abwehren von Übergriffen.

In einem theoretischen Teil werden zunächst mögliche Konflikt‐ und Gefahrensituationen aufgezeigt und Strategien erläutert, wie die Teilnehmerinnen darauf zielgerichtet, sicherheitsbewusst und deeskalierend reagieren können. Abgerundet wird dieser Part von einer Schulung zur aktuellen Rechtslage, in der die Teilnehmerinnen erfahren, was im Rahmen der Selbstverteidigung erlaubt ist und wo die Grenzen sind.

In einem praktischen Teil erlernen die Frauen Methoden und Techniken, um die mentale und körperliche Verteidigungsfähigkeit zu verbessern, und wie sie angewendet werden. Wichtige Punkte im Rahmen der Selbstbehauptung sind dabei ein entschlossenes Auftreten, das Ausstrahlen von Selbstsicherheit, das Wissen um mögliche Angriffe und Täter sowie der der wirkungsvolle Einsatz der Stimme oder mögliche Ablenkungen. Darüber hinaus werden in möglichst realitätsnahen Rollenspielen auch effektive Kampftechniken trainiert, die auf verletzliche Punkte am Körper des Angreifers zielen sowie dem Abbau von Schlaghemmungen dienen.

Kosten:

Die Teilnahme am Kurs kostet 50€ pro Person. Der SV Germania Bredenborn übernimmt für Vereinsmitglieder die Hälfte der Kosten.

Anmeldung:

Fragen und verbindliche Anmeldungen mit Namen und vollständiger Adresse bitte ausschließlich per e-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonstiges:

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Frauen limitiert. Die Vergabe der Plätze erfolgt in Reihenfolge der Anmeldungen. Die Veranstaltung wird unter Berücksichtigung der am 24. + 25. September 2021 geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes NRW durchgeführt.

 

Germania Bredenborn nimmt den Rehasport wieder auf

Der SV Germania Bredenborn bietet ab dem 1. bzw. 2. Juni wieder seine beliebten Kurse im orthopädischen Rehasport an. Die Kurse finden zu den gewohnten Zeiten statt (Dienstag 17h bzw. 18h und Mittwoch um 8h, 9h bzw. 10h).

Die Wiederaufnahme ist in Corona-Zeiten an einige Auflagen und veränderte organisatorische Rahmenbedingungen gebunden: So werden die Teilnehmer gebeten, sich ca. 10-15 Minuten vor Kursbeginn mit ihrer Mund-Nase-Bedeckung an der Turnhalle in Bredenborn einzufinden und bei der Anreise nach Möglichkeit auf Fahrgemeinschaften zu verzichten. Für die gymnastischen Übungen bringen die Teilnehmer bitte unbedingt eine Decke oder ein großes Handtuch mit sowie einen eigenen Kugelschreiber für die Unterschrift auf der Teilnehmerleiste. Da der Gebäudetrakt mit den Duschen und Umkleideräumen noch geschlossen bleibt, reisen die Teilnehmer bitte bereits in Sportkleidung an. Das Wechseln von Straßen- zu Sportschuhen erfolgt dann auf der Tribüne in der Turnhalle.

Der Verein hält sich bei der Durchführung des Rehasports strickt an die Vorgaben der Stadt Marienmünster sowie die Empfehlungen des Landessportbundes, um die Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten. Die Teilnehmer müssen jedoch das individuelle Risiko sowie ihren Gesundheitszustand vor jeder Übungsstunde selbst einschätzen bzw. im Vorfeld mit ihrem Hausarzt besprechen. Eine Teilnahme bei akuten Krankheitssymptomen ist selbstverständlich nicht möglich.

Ganz wichtig: In der Zeit des Lockdowns sind die meisten Verordnungen abgelaufen. Der Verein macht hier einen sauberen Strich und bittet alle Teilnehmer, sich zum Neustart über ihre Ärzte neue Verordnungen zu besorgen und diese bei ihren Krankenkassen zur Bestätigung der Kostenübernahme vorzulegen.

 

Boule-Spieler renovieren Spielbahnen in Eigenleistung

Der SV Germania Bredenborn bietet seit knapp zwei Jahren in der Abteilung Breitensport Boule an. Die mittlerweile ca. 20 Sportler haben zu Beginn auf der ehemaligen Aschelaufbahn entlang dem Rasenplatz im Stadion am Eichenwald gespielt. Nun wurde diese Laufbahn, die zusammen mit dem Platz in den 1970-er Jahren angelegt wurde und aufgrund des Alters an vielen Stellen schon arg ramponiert war, in Eigenleistung renoviert und wieder fit für die Zukunft gemacht. Auf einer Länge von ca. 120 Metern sind so bis zu acht Spielfelder entstanden, auf denen der Verein in Zukunft auch eigene Turniere ausrichten möchte. Bei der neu aufgetragenen Asche handelt es sich um Material vom ehemaligen Ascheplatz in Eversen, das im letzten Jahr dort für den Bau eines Kunstrasenplatzes abgetragen wurde. Diese Recycling schont die Umwelt und den Geldbeutel gleichermaßen.

Beim SV Germania Bredenborn herrscht eben ein starker Zusammenhalt, und viele helfende Hände packen stets mit an. Der Verein bedankt sich bei Josef Ahlemeyer, Werner Lammersen, Franz Potthast, Heinz Sievers, Edwin Spiessens sowie Chris Haueisen und Thorsten Müller für die tatkräftige Unterstützung. Der Bauhof der Stadt Marienmünster hat technisches Gerät zur Verfügung gestellt, und die Backstube Krome bestens für das leibliche Wohl der Helfer gesorgt.

 

 
 

Verschiebung Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum

Der SV Germania Bredenenborn verschiebt die Feierlichkeiten zu seinem 100-jährigen Jubiläum auf das Jahr 2022. Aufgrund der Corona-Pandemie und der sehr schleppend anlaufenden Impfkampagne ist leider nicht absehbar, ob/wann in diesem Jahr die Möglichkeit besteht, das große Jubiläum angemessen und unbeschwert feiern zu können. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand beschlossen, sämtliche geplante Aktivitäten auf das kommende Jahr zu verschieben. Der Festakt wird dann voraussichtlich an dem Wochenende rund um das kalendarische Gründungsdatum (20.-22. Mai 2022) geplant. Darüber hinaus sind weitere Highlights über das ganze Jahr hinweg vorgesehen.

Die Chronik über die Geschichte des Vereins, die die Arbeitsgruppe um Norbert Golüke, Hans-Jürgen Koch, Franke Beineke, Matthias Kluge und Christoph Wellbrink seit ca. einem Jahr erarbeitet, wird jedoch wie geplant im Ende Mai dieses Jahres veröffentlicht.

https://www.westfalen-blatt.de/Lokalsport/Kreis-Hoexter/Hoexter/4367681-Meine-Corona-Pause-Holger-Haueisen-ist-stolz-auf-die-Entwicklung-des-SV-Bredenborn-im-Breitensport.-Ich-bin-leidenschaftlich-gern-Vorsitzender

 

Germania Bredenborn Gastgeber der #Sportehrenamt-NRW-Tour 2021

Der SV Germania Bredenborn kann sich als einer von 30 NRW-Sportvereinen freuen: Er wurde unter 284 Bewerbern als Gastgeber der #SPORTEHRENAMT-NRW-TOUR 2021 des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen ausgelost. Die Tourstandorte wurden im Rahmen eines digitalen Kick-offs von LSB-Präsident Stefan Klett sowie LSB-Vizepräsidentin Eva Selic offiziell bekanntgegeben.

Die 30 Tourstationen verteilen sich gleichmäßig auf die fünf NRW-Regierungsbezirke. Pro Regierungsbezirk wurden sechs Sportvereine ausgewählt. Bei den Tourstopps wird mit einem Infotainmentprogramm für das ehrenamtliche Engagement im Sportverein geworben. Bereits Engagierte werden für ihren Einsatz gewürdigt und neue Engagierte sollen gewonnen werden.

Die Ehrenamtstour gastiert am 10. Oktober 2021 in Bredenborn.

Die #SPORTEHRENAMT-NRW-TOUR 2021 ist Baustein der landesweiten Initiative #Sportehrenamt – Jetzt erst recht! (https://www.sportehrenamt.nrw/) des Landesportbundes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit WESTLOTTO, gefördert von der Staatskanzlei NRW. Im Jahr 2021 liegt der Themenschwerpunkt der Initiative auf Menschen in der 2. Lebenshälfte (50+).

 

Gratulation an den SV Germania Bredenborn zum 2. Platz im Wettbewerb „Sterne des Sports“ 2020 in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf / Bredenborn Verdienter Lohn für sportliche Initiativen und gesellschaftliches Engagement mit Vorbildcharakter. Sechs Sportvereine aus Nordrhein-Westfalen hatten es beim diesjährigen Wettbewerb des Deutschen Olympischen Sportbunds und der Volksbanken und Raiffeisenbanken um die „Sterne des Sports“ bis zur Endrunde auf Landesebene geschafft. Unter ihnen der Sportverein "SV 21 Germania Bredenborn", der seine Bewerbung bei der Vereinigten Volksbank eG eingereicht hatte und für sein Projekt und das damit zum Ausdruck gebrachte gesellschaftliche Engagement mit einem „Stern des Sports“ in Silber belohnt wurde.

Der SV 21 Germania Bredenborn e.V. wurde für die Maßnahme „Alte Germanen auf neuen Pfaden – der Wandel eines traditionellen Fußballvereins zu einem Sportverein!“ ausgezeichnet. Weil die Mitglieder in dem typischen Dorfverein immer weniger und immer älter wurden, beschloss der Verein, sich zu verändern. Die Umsetzung dieser Veränderung spiegelt sich in dem erweiterten Angebot für verschiedene Alters- und Interessengruppen wider. Heute gibt es hier neben Kinderturnen auch Boule und eine Rehasport-Abteilung. Vor allem an junge Frauen richten sich die Kurse „Drums alive - Trommel Dich fit!“ und „Fit Mix – Verein statt Studio“. Im Bereich Breitensport für Männer wird „Cross Fit“ angeboten. Auch Radfans kommen auf ihre Kosten: Für Jugendliche ist ein Parcours zum Mountainbiken geplant und für die Älteren eine Gruppe zum E-Biken. Vor dem Hintergrund von wegfallender Infrastruktur im Ort schafft der Verein auf diesem Weg Räume zur Begegnung, zum sozialen Austausch und zum gesellschaftlichen Miteinander, die das Leben auf dem Land so liebenswert machen im Vergleich zum anonymeren Leben in der Stadt.

In diesem Jahr musste man allerdings aufgrund der Corona-Pandemie auf die feierliche Preisverleihung im festlichen Rahmen in Düsseldorf und auf die Mitwirkung von Repräsentanten der Landesregierung verzichten. Die Übergabe der Preise erfolgte deshalb im kleinen Rahmen beim Sportverein Bredenborn und seiner Partnerbank, der Vereinigten Volksbank, vor Ort. Als besonderen Gast durfte der Verein den Vizepräsidenten des Landessportbundes NRW, Herrn Diethelm Krause, begrüßen. „Die Entwicklung vom einfachen Fußballclub zum Breitensportverein für Jedermann hat nicht nur die Vereinigten Volksbank, sondern auch die Jury des Wettbewerbes „Sterne des Sports“, bestehend aus Vertretern des Genossenschaftsverbandes, des Landessportbundes NRW, des WDR, und der Staatskanzlei des Landes NRW beeindruckt. Umso mehr freuen wir uns, diese besondere Leistung heute mit einem "Stern in Silber“ und einem Preisgeld würdigen zu dürfen.“, betont Krause.
Auch Thorsten Schiller vom Kreissportbund Höxter ließ es sich nehmen, dem SV Bredenborn für das unermüdliche Engagement und für die Bereicherung des Sportangebots zu danken. „Das vielseitige Spektrum an Möglichkeiten, welches der Verein seinen Mitgliedern bietet, ist sehr lobenswert und nimmt eine klare Vorreiterrolle im Kreis Höxter ein", so Schiller.

Zu den ersten Gratulanten bei der Preisübergabe gehörte Thomas Albers von der Vereinigten Volksbank. „Als regional verankerte Volksbank Raiffeisenbank liegen uns die Menschen in unserem Geschäftsgebiet ganz besonders am Herzen. Sportvereine wie der SV Bredenborn sind wichtige Vorbilder vor Ort und leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. In einer Zeit, in der alles schneller, hektischer und stressiger ist, bietet das Vereinsleben im Dorf einen wichtigen Gegenpol, um dem Alltag zu entfliehen, die Sorgen zu vergessen und natürlich seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Mit dem Projekt „Alte Germanen auf neuen Pfaden“ wurde deutlich, dass im SV Bredenborn viel mehr steckt, als in einem herkömmlichen Fussballverein. Herzlichen Glückwunsch an den Verein, insbesondere an den Projektinitiator Christof Müller, der sehr viel Zeit, Arbeit und Herzblut in die Aktion investiert hat, und an den ersten Vorsitzenden Holger Haueisen, der die Durchführung des Projektes ermöglicht hat."

v.l.n.r.: Diethelm Krause (Vizepräsident Landessportbund NRW), Holger Haueisen (1. Vorsitzender SV Germania Bredenborn), Thorsten Schiller (Kreissportbund Höxter), Christof Müller (Projektinitiator), Thomas Albers (Bereichsleiter Vertriebsmanagement Vereinigte Volksbank)


Boule-Aktionstag beim SV Germania Bredenborn

Der Kreissportbund Höxter und SV Germania Bredenborn laden am Samstag, 10. Oktober 2020 anlässlich des einjährigen Bestehens der Boule-Gruppe zum gemeinsamen Boule spielen ein. Das kostenlose Schnuppertraining für jedermann findet von 13:00 bis 18:00 Uhr an der ehemaligen Grundschule an der Kolpingstraße in Bredenborn statt. Für Fragen zur Veranstaltung steht Christof Müller telefonisch unter 0172 / 56 77 88 9 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Boule ist ein Präzisionssport, der die Konzentration und die Feinmotorik der Spieler fördert. Aufgrund des überschaubaren Regelwerks kann diese Form der sportlichen Betätigung aber von Menschen jeden Alters – auch mit gesundheitlichen Einschränkungen – leicht erlernt werden. Zudem bietet das gemeinsame Spiel auch die Gelegenheit zum sozialen Austausch und zur Geselligkeit. Neben dem Regelwerk und den grundlegenden Spieltechniken werden auch allerlei Tipps und taktische Finessen vermittelt. Der Aktionstag wird im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes und Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat gefördert. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Teilnehmer gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Sportabzeichen beim SV Germania Bredenborn

In diesem Jahr unternehmen wir einen weiteren Versuch, das Sportabzeichen in Bredenborn zu etablieren. Das Angebot richtet sich an alle Vereinsmitglieder und deren Angehörige. Für eine erfolgreiche Teilnahme beim Sportabzeichen muss jeweils eine Disziplin aus den vier Rubriken Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination absolviert werden. Um welche Disziplinen es sich dabei handelt, lässt sich unter diesem Link einsehen:

https://www.deutsches-sportabzeichen.de/service/materialien/#akkordeon-17883

Wir nehmen nach den Sommerferien jeweils am Freitagnachmittag die einzelnen Disziplinen ab. Los geht´s am Freitag, 14. August um 17:30 Uhr mit einer kurzen Einweisung.

 

Verlängerter Porträtfilm jetzt online ...

Für den Anlass der Preisverleihung beim Zukunftspreis 2019 war der zeitliche Umfang des Videofilms über unseren Sportverein limitiert. Da wir aber noch viel mehr gutes Bildmaterial im Kasten hatten, haben wir mit dem FLVW und dem Kameramann eine verlängerte Version vereinbart, die neben Impressionen aus der Ortschaft, den Interviews der Übungsleiter nun auch noch zahlreiche weitere Aufnahmen von Teilnehmern beinhaltet. Der Film ist jetzt auf unserem Youtube-Kanal online abrufbar unter folgender Adresse:  https://www.youtube.com/watch?v=4HKJfZM4OnE

 

 

SV Germania Bredenborn Preisträger beim FLVW-Zukunftspreis 2019

Verein für vorbildliche und zukunftsorientierte Entwicklung ausgezeichnet

 

Ehrungen sind bei Generalversammlungen insbesondere von Sportvereinen stets ein fester Bestandteil: erfolgreiche Sportler werden für besondere Leistungen ausgezeichnet, langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein sowie Übungsleiter, Helfer und Vorstandsmitglieder für ihren ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz.

Beim SV Germania Bredenborn kam in diesem Jahr eine ganz besondere Ehrung mit hinzu. Adolf Muhr, Ehrenamtsbeauftragter des FLVW Kreis Höxter, gratulierte dem Verein zum

 

3. Platz im Wettbewerb „FLVW-Zukunftspreis 2019“.

 

Die Abkürzung FLVW steht für den Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen (FLVW). Sein Einzugsgebiet umfasst die Regierungsbezirke Arnsberg, Münster und Detmold und reicht von Gelsenkirchen im Westen bis Höxter im Osten sowie vom Mindener und Tecklenburger Land im Norden bis zum Sauerland im Süden. Im FLVW sind mehr als 3.000 Vereine aus den Bereichen Fußball, Leichtathletik und Breitensport organisiert. Sie alle konnten ihre Konzepte und Lösungsansätze für die absehbaren Herausforderungen der Zukunft, wie z.B. eine älter werdende Gesellschaft, den demographischen Wandel, den Bevölkerungsrückgang (Stichwort: Landflucht) oder auch den allgemeinen Strukturwandel, einreichen.

Die unabhängige Expertenjury um Dr. Klaus Balster hat alle eingereichten Bewerbungsunterlagen gesichtet und den SV Germania Bredenborn mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Die offizielle Preisverleihung erfolgt im Rahmen des FLVW-Vereinsforums am 6./7. März 2020 in Kaiserau.

„Der Sportverein ist der größte Verein in Bredenborn und ganzjährig aktiv. Insofern kommt ihm bei der Bewältigung der Zukunftsaufgaben für die Dorfgemeinschaft auch eine besondere Bedeutung zu. Anders als bei einem Pokalgewinn oder einer Meisterschaft, wo in der Regel eine einzelne Mannschaft den Erfolg erringt, wird beim Zukunftspreis die Gesamtleistung eines ganzen Vereins gewürdigt. Das macht uns richtig stolz“, berichtet Holger Haueisen, 1. Vorsitzender des SV Germania Bredenborn. Sein besonderer Dank galt seinem Vorstandskollegen Christof Müller, der zahlreiche der neuen Angebote initiiert und letztlich auch die Bewerbung für den Zukunftspreis 2019 verfasst hat.

„Nach einer offenen Bestandsaufnahme im Herbst 2017 entschlossen wir uns zu einem Aufbruch in neue Zeiten. Der neue SV Germania Bredenborn sollte ein Verein werden, der den demografischen Wandel als Chance und Aufgabe begreift und sein sportliches Angebot gezielt ausweitet. Damit möchten wir auch denjenigen Menschen eine sportliche Heimat bieten, für die bislang noch kein passendes Angebot im Verein etabliert war. Mit unseren neuen attraktiven Angeboten für Menschen von 2-100 Jahren schaffen wir über den Sport hinaus für die Bevölkerung auch Räume der Begegnung, für sozialen Austausch und gesellschaftliches Miteinander“, erläutert Christof Müller.

Die erfolgreiche Entwicklung lässt sich auch in Zahlen ablesen: so stieg die Anzahl der Mitglieder von 462 Ende 2017 auf nunmehr 552 zum Ende 2019. Hinzu kommen die ca. 100 Teilnehmer beim Rehasport, die nicht Mitglied im Verein sein müssen, um am Rehasport teilnehmen zu können. Damit befindet sich der rechtzeitig zum bevorstehenden 100-jährigen Jubiläum im kommenden Jahr regelrecht in einer Aufwärtsspirale.

„Der SV Germania Bredenborn hat in den letzten Jahren auf eindrucksvolle Art und Weise gezeigt, was in Sachen erfolgreicher Vereinsentwicklung alles machbar ist, wenn ein starkes und engagiertes Team zusammenhält und gemeinsame Ziele verfolgt. Der Kreisvorstand gratuliert zu dieser verdienten Auszeichnung“, so Adolf Muhr.

Nicht zuletzt anhand der Redebeiträge des Trainers der I. Mannschaft, Julian Middeke, und des sportlichen Leiters, Norbert Golüke, wurde jedoch auch deutlich, dass der SV Germania Bredenborn seine Wurzeln, die eindeutig im Bereich Fußball liegen, nicht verlässt und auch hier glänzend für die Zukunft aufgestellt ist. So ist der Verein z.B. der einzige in der Stadt Marienmünster, der im Fußball eigenständig mit zwei Seniorenmannschaften am Spielbetrieb teilnimmt und nicht aufgrund von Spielermangel in eine Spielgemeinschaft eingehen musste.

 

Integration von Geflüchteten beim SV Germania Bredenborn

Politische Krisengebiete dominieren aktuell das Weltgeschehen. Immer mehr Konflikte eskalieren und zwingen Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und z.B. in Deutschland Schutz zu suchen. Außerhalb der Flüchtlingsunterkünfte bietet der Sport oftmals die einzige Möglichkeit der gesellschaftlichen Integration. Der gemeinsame Spaß am Fußball lässt die Flüchtlinge die Schrecken des Krieges – wenigstens für kurze Zeit – vergessen.

Der SV Germania Bredenborn hat in diesem Zusammenhang zur Integration der Geflüchteten in der Stadt Marienmünster ein Fußballcamp organisiert. Teilgenommen haben insgesamt 11 Kinder und Erwachsene aus den Unterkünften in Bredenborn und Vörden, für die der Verein altersgruppengerechte Trainings- und Spielformen vorbereitet hat. Während die Kinder schon erstaunlich gut Deutsch sprechen und verstehen konnten, wurde die Kommunikation mit den Erwachsenen dadurch erleichtert, dass mit Dadir Abadi ein Geflüchteter aus Somalia, der bereits seit einigen Jahren beim SV Germania Bredenborn sehr gut in der I. Mannschaft integriert ist, das Trainerteam um Norbert Golüke, Julian Middeke und Rainer Schlächter unterstützt hat und das eine oder andere Mal als Dolmetscher vermitteln konnte. Absolutes Highlight – insbesondere für die Kinder, die so etwas vorher noch nie gesehen hatten – war das Spiel am Menschenkicker, das der Verein für die Veranstaltung „Blacklight-Menschenkicker“ in der Schützenhalle bereits aufgebaut hatte.

„Ein nachhaltiges Interesse am Fußball ist bei einigen Kindern und Erwachsenen aus der Gruppe vorhanden. Wir bleiben mit ihnen und ihren Betreuern in Kontakt und werden kurzfristig geeignete Mannschaften für sie finden, um ihnen die Integration bei uns in Marienmünster zu erleichtern“, so Christof Müller vom SV Germania Bredenborn.

Ein großes Dankeschön möchten wir insbesondere dem Flüchtlingskoordinator der Stadt Marienmünster, Ludger Spiegelberg, aussprechen, der im Vorfeld viel Werbung für die Initiative gemacht hat, sowie Nathalie Potthast-Kropp und ihrer Tochter Felice, die den Fahrdienst für die Kinder und Erwachsenen übernommen haben.