News

Neuer Sponsor beim SV Germania Bredenborn

Der SV Germania Bredenborn freut sich über die Unterstützung der Firma ABA Pyrotechnik GmbH aus Altenbergen.

Ob die Preisverleihung beim FLVW-Zukunftspreis 2019, den Aufstieg der I. Mannschaft in die Kreisliga A, die bevorstehende Silvesterfeier und das 100-jährige Vereinsjubiläum 2021: Gründe zum Feiern und für ein zünftiges Feuerwerk gibt es wahrlich genug ...

 

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Klaus Behling (Förderverein SV Germania Bredenborn) sowie Florian Gasch, Eva Hecker und Sebastian Busch von ABA Pyrotechnik

 

Germania Bredenborn nimmt Rehasport wieder auf

Der SV Germania Bredenborn bietet ab dem 17. bzw. 18. Mai wieder seine beliebten Kurse im orthopädischen Rehasport an. Die Kurse finden zu den gewohnten Zeiten statt (Dienstag 17h bzw. 18h und Mittwoch um 8h, 9h bzw. 10h).

Die Wiederaufnahme ist in Corona-Zeiten an einige Auflagen und veränderte organisatorische Rahmenbedingungen gebunden: So werden die Teilnehmer gebeten, sich ca. 10-15 Minuten vor Kursbeginn mit ihrer Mund-Nase-Bedeckung an der Turnhalle in Bredenborn einzufinden und bei der Anreise nach Möglichkeit auf Fahrgemeinschaften zu verzichten. Für die gymnastischen Übungen bringen die Teilnehmer bitte unbedingt eine Decke oder ein großes Handtuch mit sowie einen eigenen Kugelschreiber für die Unterschrift auf der Teilnehmerleiste. Da der Gebäudetrakt mit den Duschen und Umkleideräumen noch geschlossen bleibt, reisen die Teilnehmer bitte bereits in Sportkleidung an. Das Wechseln der Straßen- in Sportschuhe erfolgt dann auf der Tribüne in der Turnhalle.

Ganz wichtig: Der Verein hält sich bei der Durchführung des Rehasports strickt an die Vorgaben der Stadt Marienmünster sowie die Empfehlungen des Landessportbundes, um die Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten. Die Teilnehmer müssen jedoch das individuelle Risiko sowie ihren Gesundheitszustand vor jeder Übungsstunde selbst einschätzen bzw. im Vorfeld mit ihrem Hausarzt besprechen. Eine Teilnahme bei akuten Krankheitssymptomen ist selbstverständlich nicht möglich.

 

Verlängerter Porträtfilm jetzt online ...

Für den Anlass der Preisverleihung beim Zukunftspreis 2019 war der zeitliche Umfang des Videofilms über unseren Sportverein limitiert. Da wir aber noch viel mehr gutes Bildmaterial im Kasten hatten, haben wir mit dem FLVW und dem Kameramann eine verlängerte Version vereinbart, die neben Impressionen aus der Ortschaft, den Interviews der Übungsleiter nun auch noch zahlreiche weitere Aufnahmen von Teilnehmern beinhaltet. Der Film ist jetzt auf unserem Youtube-Kanal online abrufbar unter folgender Adresse:  https://www.youtube.com/watch?v=4HKJfZM4OnE
 
 

Sportabzeichen beim SV Germania Bredenborn

In diesem Jahr unternehmen wir einen weiteren Versuch, das Sportabzeichen in Bredenborn zu etablieren. Das Angebot richtet sich an alle Vereinsmitglieder und deren Angehörige. Für eine erfolgreiche Teilnahme beim Sportabzeichen muss jeweils eine Disziplin aus den vier Rubriken Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination absolviert werden. Um welche Disziplinen es sich dabei handelt, lässt sich unter diesem Link einsehen:

https://www.deutsches-sportabzeichen.de/service/materialien/#akkordeon-17883

Wir nehmen nach den Sommerferien jeweils am Freitagnachmittag die einzelnen Disziplinen ab. Interessenten melden sich bitte mit Angabe der Disziplinen, die sie ablegen möchten, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

SV Germania Bredenborn Preisträger beim FLVW-Zukunftspreis 2019

Verein für vorbildliche und zukunftsorientierte Entwicklung ausgezeichnet

 

Ehrungen sind bei Generalversammlungen insbesondere von Sportvereinen stets ein fester Bestandteil: erfolgreiche Sportler werden für besondere Leistungen ausgezeichnet, langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein sowie Übungsleiter, Helfer und Vorstandsmitglieder für ihren ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz.

Beim SV Germania Bredenborn kam in diesem Jahr eine ganz besondere Ehrung mit hinzu. Adolf Muhr, Ehrenamtsbeauftragter des FLVW Kreis Höxter, gratulierte dem Verein zum

 

3. Platz im Wettbewerb „FLVW-Zukunftspreis 2019“.

 

Die Abkürzung FLVW steht für den Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen (FLVW). Sein Einzugsgebiet umfasst die Regierungsbezirke Arnsberg, Münster und Detmold und reicht von Gelsenkirchen im Westen bis Höxter im Osten sowie vom Mindener und Tecklenburger Land im Norden bis zum Sauerland im Süden. Im FLVW sind mehr als 3.000 Vereine aus den Bereichen Fußball, Leichtathletik und Breitensport organisiert. Sie alle konnten ihre Konzepte und Lösungsansätze für die absehbaren Herausforderungen der Zukunft, wie z.B. eine älter werdende Gesellschaft, den demographischen Wandel, den Bevölkerungsrückgang (Stichwort: Landflucht) oder auch den allgemeinen Strukturwandel, einreichen.

Die unabhängige Expertenjury um Dr. Klaus Balster hat alle eingereichten Bewerbungsunterlagen gesichtet und den SV Germania Bredenborn mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Die offizielle Preisverleihung erfolgt im Rahmen des FLVW-Vereinsforums am 6./7. März 2020 in Kaiserau.

„Der Sportverein ist der größte Verein in Bredenborn und ganzjährig aktiv. Insofern kommt ihm bei der Bewältigung der Zukunftsaufgaben für die Dorfgemeinschaft auch eine besondere Bedeutung zu. Anders als bei einem Pokalgewinn oder einer Meisterschaft, wo in der Regel eine einzelne Mannschaft den Erfolg erringt, wird beim Zukunftspreis die Gesamtleistung eines ganzen Vereins gewürdigt. Das macht uns richtig stolz“, berichtet Holger Haueisen, 1. Vorsitzender des SV Germania Bredenborn. Sein besonderer Dank galt seinem Vorstandskollegen Christof Müller, der zahlreiche der neuen Angebote initiiert und letztlich auch die Bewerbung für den Zukunftspreis 2019 verfasst hat.

„Nach einer offenen Bestandsaufnahme im Herbst 2017 entschlossen wir uns zu einem Aufbruch in neue Zeiten. Der neue SV Germania Bredenborn sollte ein Verein werden, der den demografischen Wandel als Chance und Aufgabe begreift und sein sportliches Angebot gezielt ausweitet. Damit möchten wir auch denjenigen Menschen eine sportliche Heimat bieten, für die bislang noch kein passendes Angebot im Verein etabliert war. Mit unseren neuen attraktiven Angeboten für Menschen von 2-100 Jahren schaffen wir über den Sport hinaus für die Bevölkerung auch Räume der Begegnung, für sozialen Austausch und gesellschaftliches Miteinander“, erläutert Christof Müller.

Die erfolgreiche Entwicklung lässt sich auch in Zahlen ablesen: so stieg die Anzahl der Mitglieder von 462 Ende 2017 auf nunmehr 552 zum Ende 2019. Hinzu kommen die ca. 100 Teilnehmer beim Rehasport, die nicht Mitglied im Verein sein müssen, um am Rehasport teilnehmen zu können. Damit befindet sich der rechtzeitig zum bevorstehenden 100-jährigen Jubiläum im kommenden Jahr regelrecht in einer Aufwärtsspirale.

„Der SV Germania Bredenborn hat in den letzten Jahren auf eindrucksvolle Art und Weise gezeigt, was in Sachen erfolgreicher Vereinsentwicklung alles machbar ist, wenn ein starkes und engagiertes Team zusammenhält und gemeinsame Ziele verfolgt. Der Kreisvorstand gratuliert zu dieser verdienten Auszeichnung“, so Adolf Muhr.

Nicht zuletzt anhand der Redebeiträge des Trainers der I. Mannschaft, Julian Middeke, und des sportlichen Leiters, Norbert Golüke, wurde jedoch auch deutlich, dass der SV Germania Bredenborn seine Wurzeln, die eindeutig im Bereich Fußball liegen, nicht verlässt und auch hier glänzend für die Zukunft aufgestellt ist. So ist der Verein z.B. der einzige in der Stadt Marienmünster, der im Fußball eigenständig mit zwei Seniorenmannschaften am Spielbetrieb teilnimmt und nicht aufgrund von Spielermangel in eine Spielgemeinschaft eingehen musste.

 

Integration von Geflüchteten beim SV Germania Bredenborn

Politische Krisengebiete dominieren aktuell das Weltgeschehen. Immer mehr Konflikte eskalieren und zwingen Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und z.B. in Deutschland Schutz zu suchen. Außerhalb der Flüchtlingsunterkünfte bietet der Sport oftmals die einzige Möglichkeit der gesellschaftlichen Integration. Der gemeinsame Spaß am Fußball lässt die Flüchtlinge die Schrecken des Krieges – wenigstens für kurze Zeit – vergessen.

Der SV Germania Bredenborn hat in diesem Zusammenhang zur Integration der Geflüchteten in der Stadt Marienmünster ein Fußballcamp organisiert. Teilgenommen haben insgesamt 11 Kinder und Erwachsene aus den Unterkünften in Bredenborn und Vörden, für die der Verein altersgruppengerechte Trainings- und Spielformen vorbereitet hat. Während die Kinder schon erstaunlich gut Deutsch sprechen und verstehen konnten, wurde die Kommunikation mit den Erwachsenen dadurch erleichtert, dass mit Dadir Abadi ein Geflüchteter aus Somalia, der bereits seit einigen Jahren beim SV Germania Bredenborn sehr gut in der I. Mannschaft integriert ist, das Trainerteam um Norbert Golüke, Julian Middeke und Rainer Schlächter unterstützt hat und das eine oder andere Mal als Dolmetscher vermitteln konnte. Absolutes Highlight – insbesondere für die Kinder, die so etwas vorher noch nie gesehen hatten – war das Spiel am Menschenkicker, das der Verein für die Veranstaltung „Blacklight-Menschenkicker“ in der Schützenhalle bereits aufgebaut hatte.

„Ein nachhaltiges Interesse am Fußball ist bei einigen Kindern und Erwachsenen aus der Gruppe vorhanden. Wir bleiben mit ihnen und ihren Betreuern in Kontakt und werden kurzfristig geeignete Mannschaften für sie finden, um ihnen die Integration bei uns in Marienmünster zu erleichtern“, so Christof Müller vom SV Germania Bredenborn.